DAS GABF wird Unterzeichner von Equal by 30

Das Germany Africa Business Forum (GABF) ist Unterzeichner der Kampagne Equal by 30 geworden, in der sich der private und öffentliche Sektor verpflichtet, bis 2030 gleiche Bezahlung, gleiche Chancengleichheit für Frauen im Bereich der sauberen Energie zu fördern. Die Kampagne Equal by 30 ist eine gemeinsame Initiative der Clean Energy, Education and Empowerment Initiative (C3E), die sich dafür einsetzt, die Beteiligung von Frauen am Übergang zu sauberer Energie zu fördern und die Geschlechterkluft zu schließen, und der Internationalen Energieagentur (IEA).  

Um die Ziele von Equal by 30 zu fördern, verpflichtet sich das GABF zu den folgenden Zielen: 

  • Wir glauben daran, ein sicheres, transparentes, respektvolles und integratives Arbeitsumfeld und attraktive Entwicklungsmöglichkeiten für alle unsere MitarbeiterInnen zu bieten. 
  • Wir setzen uns dafür ein, Frauen für alle unsere Abteilungen zu gewinnen. 
  • Wir streben an, dass bis zum Jahr 2030 auf allen Ebenen, auch im Führungsteam und auf Vorstandsebene, etwa 50 % Frauen vertreten sind. 
  • Wir setzen uns für eine faire Vergütung und gleiche Bezahlung für gleichwertige Arbeit ein. Wir verpflichten uns auch, berufliche Aufstiegsmöglichkeiten zu bieten. 
  • Wichtig und im Einklang mit unseren Unternehmenszielen verpflichten wir uns, bei unserer Arbeit und unseren Bemühungen den Schwerpunkt auf die Rolle der Frauen als treibende Kraft der Wirtschaft und der Wertschöpfung in der Energiewirtschaft sowie auf dem afrikanischen Kontinent zu legen. 
  • Schließlich verpflichten wir uns zum Austausch bewährter Verfahren mit unseren KundInnen und PartnerInnen, um eine starke integrative Agenda umzusetzen und zu entwickeln, die die Beteiligung von Frauen in der Energiewirtschaft in ganz Afrika erleichtern wird. 

Als Schnittstelle zwischen Deutschland und dem afrikanischen Kontinent, ist es eines der wichtigsten Ziele des GABF’s weiblichen UnternehmerInnen eine Stimme zu geben und so auch Frauen zu fördern den deutsch-afrikanischen Dialog mitzugestalten.  

“Trotz der stark wachsenden Anzahl an erwerbstätigen Frauen in den letzten Jahrzenten, existiert dennoch eine große Kluft. Es gibt weiterhin noch zahlreiche Branchen wo Frauen stark unterrepräsentiert sind, insbesondere in der Führungsebene.” so Jessica Stang, Community Managerin des GABF’s. 

 “Es ist daher äußerst wichtig Frauen in Führungspositionen zu haben. Sie dienen als wichtige Vorbilder für junge Frauen und ebnen den Weg für erfolgreiche Karrieren. Insbesondere in stark männlich dominierten Branchen, wie in etwa der Energiesektor, ist es von großer Bedeutung, dass weibliche Führungskräfte gleichmäßig vertreten sind, um ein diverseres Portfolio an Nachwuchstalenten zu fördern.”, so Stang  

144 UnterzeichnerInnen, darunter 118 Organisationen, 13 Partner und 13 Regierungen unterstützen dieses Vorhaben. Equal by 30 wird von Natural Resources Canada, einer Abteilung der kanadischen Regierung, geführt und hat dort ihren Sitz.